Warum muss man niesen, wenn man in die Sonne schaut?

Mehrere Antworten sind denkbar: Zum einen wird das Phänomen heute auf elektrische Vorgänge zurückgeführt: Bei ca. 15 % der Menschen verläuft der Sehnerv sehr dicht am Geruchsnerv entlang. Also die Nerven, die die Impulse ins Gehirn weiterleiten. Guckt einer dieser Menschen in die Sonne, wird auf dem Sehnerv das Signal ins Gehirn geleitet. Auf dem Weg reizt der äußerst starke Impuls aber auch den Geruchsnerv, was dann dem Gehirn ein Kitzeln in der Nase vorgaukelt. Klappt übrigens auch bei sehr hellem künstlichen Licht. Weiterhin denkbar sind folgende Gründe: Durch die Sonneneinstrahlung wird die Luft erwärmt, welche darauf hin nach oben steigt und mit ihr Staubpartikel. Diese steigen dann in die Nase und lösen das Niesen aus. Weil die kleinen Nasenhaare nach hinten fallen und dadurch in der Nase kitzeln. Man muss nämlich nur niesen wenn man nach OBEN in das Licht schaut! Wenn das Licht von unten kommt passiert nix!
Bisher hat sich noch kein Experte für diese Frage gefunden.
Wenn Du Dein Expertentum irgendwie nachweisen und dann noch eine plausible Antwort bieten kannst, melde Dich doch einfach bei uns.

Alle Kontaktdaten gibt's hier >>