Warum geht bei manchen Menschen der Bauchnabel nach innen und bei anderen nach außen?

Jörn Weges meint:

Wenn bei der Geburt mehr dran gezogen wird, dann geht er vielleicht nach außen, sonst bleibt er drinnen.

Katja meint:

Das mit dem "bei der Geburt dran ziehen" ist ne typische Männerantwort. Keine Ahnung halt. Die Babys werden doch nicht an der Nabelschnur aus dem Mutterleib gezogen :-))
Aber vielleicht hat es ja was mit Anstrengung zu tun. Wenn das Neugeborene während bzw. nach der Geburt heftig anstrengt, ploppt der Nabel nach außen.

Kennt man ja z.B. aus dem Kraftsport, da tragen die Sportler beim Gewichte stemmen immer nen Gürtel,  damit das nicht passiert.

Filosof meint:

Daran erkennt man die guten und die bösen Menschen ;-)

1. Nach normalem Abnabeln liegt der Markierungspunkt des Rests der Nabelschnur unterhalb des Hautniveaus des Bauches ("nach innen")

2. Beim Vorliegen eines Nabelbruchs wird der Nabel nach außen gedrängt und liegt dann im oder oberhalb des Hautniveaus. Das kann in jedem Lebensalter geschehen.

3. in Der SChwangerschaft in Terminnähe "verstreicht" der Nabel. D.h. er findet sich in der Hautebene des Bauches.

4. Nur Adam und Eva hatten keinen Nabel - wenn denn alles so stimmt....