Stimmt es, dass Margaret Thatcher, die frühere Premierministerin von Großbritannien, das Softeis erfunden hat?

Sucht man im Internet nach den beiden Begriffen „Softeis“ und „Thatcher“ erhält man unzählige Suchergebnisse, welche Margret Thatcher als Erfinderin der Softeises bezeichnen. Was ist dran, an dieser Behauptung?

Bisher hat noch niemand eine Antwort gefunden.
Ich habe eine Theorie! >>
FoA-Team weiß dazu:

Kaum jemand würde eine Leckerei wie Softeis mit der „Eisernen Lady“ in Verbin- dung bringen, die Ihren Spitznamen keinesfalls zu unrecht trug. Und angeblich war sie sogar stolz auf diese Titulierung. Mit ihrer hartherzigen, wirtschaftsliberalen Politik hatte sie sich diesen Spitznamen auch redlich verdient.

Bevor Margret Thatcher ihre politische Karriere begann, studierte sie Chemie und arbeitete danach in einem Team, welches 1948 angeblich das Softeis erfunden haben soll.

Doch schon im Jahre 1938 hat J.F. "Grandpa" McCullough und sein Sohn Alex McCullough nachweislich das erste Softeis angeboten. Später waren sie Mitgründer der Softeis- und Fast Food-Kette „Dairy Queen“. Der erste Laden der Kette wurde im Jahre 1940 in Joliet, Illinois eröffnet. Damit waren unsere amerikanischen Freunde 10 Jahre früher dran als die Engländer.

Das Chemiker-Team, in welchem Margaret Thatcher mitarbeitete, entwickelte lediglich eine Methode, den Anteil von Luft in Eiscreme zu verdoppeln. Dadurch wurde die Konstruktion der bekannten Softeismaschine ermöglicht, wo die Waffel durch Betätigung eines Hebels auf Bestellung gefüllt wird.

 

Möglicherweise hat Margaret Thatcher tatsächlich ihren Anteil an einer britischen Softeis-Entwicklung, erfunden hat sie es jedoch nicht.