Warum ist Glas durchsichtig?

frank winter meint:

Trifft ein Lichtteilchen (Photon) auf einen undurchsichtigen Gegenstand, wird es "geschluckt".
In Metallen zum Beispiel schwirren so viele Elektronen frei herum dass das Photon sündig anstößt und all seine Energie abgegeben hat bevor es den Weg nach draußen findet.

Bei Glas dagegen, das hauptsächlich aus einem Gemisch von Silikaten (Natrium, Kalium oder Kalziumsilikat besteht gehen die Atome untereinander keine metallische, sondern eine sogenannte konvalente Bindung ein.

Das bedeutet: Jedes Elektron ist genau einer Silizium-Sauerstoff Bindung zugeordnet und bewegt sich innerhalb des Moleküls auf streng vorgeschriebenen Bahnen - es vagabundiert nicht. Zu dem ist zwischen den Molekülen im Glas viel Platz - die Lichtteilchen werden auf ihrem Weg durch eine Glasscheibe also nicht von Elektronen abgelenkt und erreichen ungehindert die andere Seite der Scheibe. Aber nur, wenn die Scheibe sehr glatt ist. Wäre sie uneben, würden die ankommenden Photonen in alle möglichen Richtungen gestreut.

Bisher hat sich noch kein Experte für diese Frage gefunden.
Wenn Du Dein Expertentum irgendwie nachweisen und dann noch eine plausible Antwort bieten kannst, melde Dich doch einfach bei uns.

Alle Kontaktdaten gibt's hier >>