Stimmt es, dass man von nassem und kaltem Wetter eine Erkältung bekommen kann?

Wer hat den Ruf der Mutter nicht im Ohr: „Zieh' dich warm an, sonst erkältest du dich!“ So oder ähnlich wurden Generationen von Kindern ermahnt, einen Pullover oder eine warme Jacke überzuziehen.

Leomas meint:

Nein, dies ist nicht möglich, da es um angesteckt zu werden, einen Träger des Viruses benötigt. Falls jemand in Alaska und ganz alleine wäre, könnte er auch nackt im Regen umhergehen und würde auf keinen Fall krank werden.

Jakob meint:

Nein, in einer Studie wurden mehrere Leute mit gleichvielel Viren infiziert und geschaut ob es was ausmacht, ob die vorher mit nassen Socken im Luftzug drausen im Flur gewartet haben oder nicht.
Es war kein signifikanter Unterschied festzustellen.

HelenaMairie meint:

Nein, das stimmt so nicht. Es ist lediglich korrekt, das diesem Wetter unser Imunsystem geschwaecht werden kann und die Wahrscheinlichkeit, sich eine Erkaeltung zuzuziehen, ist ergo propotional groesser.

Maxym meint:

Das stimmt so nicht, durch nasses und kaltes wetter schwächen das immunsystem und machen es anfälliger gegen Krankheitserreger. Also: es besteht eine größe chance eine erkältung zu bekommen aber das ist nicht sicher.

Sabrina meint:

Nein, das stimmt grundsätzlich nicht.

Allerdings kann nasses und kaltes Wetter einen Infekt begünstigen, wenn die jeweilige Person ihn bereits in sich trägt und das Immunsystem bereits geschwächt ist. Aber wenn der Körper völlig gesund ist, und keine entsprechenden Viren in sich trägt, passiert nichts.

necati meint:

Ja. man wird dadurch geschwächt und wird anfälliger für Bakterien und Viren.

Bodo meint:

Nein, aber das kalte Wetter schwächt das Immunsystem, was es für Viren und Bakterien leichter macht den Körper anzugreifen.

Sarah meint:

Nein, alleine von dem Wetter bekommt man keine Erkältung, denn diese wird von Viren ausgelöst. Doch bei nassem und kalten Wetter kühlt der Körper schneller aus und die Schleimhäute werden schlechter durchblutet, so dass wir anfälliger für die Viren werden.

Tim meint:

Man kann bei kaltem sowie warmen Wetter eine Erkältung bekommen,denn die Viren vermehren sich immer.
Nur bei kaltem Wetter ist das Immunsystem angeschlagen,sodass man schneller ein Erkältung bekommt.

FoA-Team weiß dazu:

Aber stimmt diese Behauptung überhaupt? Bekommt man automatisch eine Erkältung, wenn man bei kaltem und nassem Wetter nicht warm genug angezogen ist?

Die Antwort ist kurz und eindeutig: Nein, es stimmt nicht!

Erkältungen werden in erster Linie von Viren ausgelöst. Kälte allein kann keine Vireninfektion auslösen. Sonst würden in der kalten Jahreszeit ja auch alle Menschen mit einer Erkältung herumlaufen. Außerdem sind die meisten Krankheitserreger sehr empfindlich gegen Kälte. Das ist auch der Grund dafür, dass es in sehr kalten Gegenden, etwa in der Arktis, sehr viel seltener zu Erkältungskrankheiten kommt als unter gemäßigten Klimabedingungen wie sie bei uns herrschen.

Aber warum treten Erkältungen in der kalten Jahreszeit dann trotzdem häufiger auf als im Sommer?
Dafür gibt es im wesentlichen zwei Gründe:

Zum einen halten wir uns in der kalten Jahreszeit viel häufiger in beheizten Räumen auf. Dort ist die Keimzahl in der Raumluft viel höher als draußen. Außerdem trocknen die Schleimhäute schneller aus und sind bei Kälte schlechter durchblutet. Dies führt dazu, dass sich Krankheitserreger leichter ansiedeln und verbreiten können.

Zum andern wird durch die Kälte die Immunabwehr des Körpers etwas herabgesetzt. Dadurch können die bereits im Körper vorhanden Krankheitserreger nicht mehr so wirksam bekämpft werden – es kommt also häufiger zur Erkrankung als bei warmen Wetter.

Verbreitet werden die Erreger auch über Türgriffe, Haltestangen in Bussen und Bahnen, Einkaufswagen und anderen von vielen Menschen benutzten Gegenständen. Darum ist es generell ratsam, sich mehrmals am Tag die Hände zu waschen um einer Erkältung vorzubeugen.

Das Gefühl zu frösteln entsteht kurz vor dem Ausbruch von Fieber und den anderen bekannten Erkältungssymptomen. Darum denken viele Menschen, ihre Erkältung ist auf das Frieren zurückzuführen – dabei ist es genau umgekehrt.