Stimmt es, dass es am Wochenende häufiger regnet als unter der Woche?

Angeblich soll die am Wochenende geringere Umweltverschmutzung die Ursache dafür sein. Was ist dran, an dieser Behauptung?

Harry Fox meint:

Ich denke das ist ein typischer Fall von \\\"selektiver Wahrnehmung\\\". Wenn tatsächlich der Fall auftritt, das es nach einer schönen Woche am Wochenende regnet, fällt das sofort auf und bleibt gespeichert. Denn das verregnete Wochenende nervt und so schaut man auf die Woche zurück und ärgert sich.

Im umgekehrten Fall, nimmt man das schöne Wetter am Wochenende zwar war, aber es gibt keine Veranlassung einen innnerlichen Vergleich mit dem Wetter während der Woche zu machen. So bleibt der negative Fall gespeichert und bestätigt sich dann auch noch hin und wieder, während der positive Fall bei weitem nicht die gleiche Beachtung bekommt.

Die Annahme \\\"Ich stehe immer an der Kasse, wo es nicht vorwärts geht!\\\" ist ein ähnliches Phänomen.

Ralf Schmidt meint:

Ja das ist richtig, nachweislich hängt das mit dem Berufsverkehr zusammen, der am WE fehlt und daher die Woche über für besseres Wetter sorgt.

TiiNaaa meint:

Ja weil der Liebe Gott nicht will das wir soviel Feiern!!!

Ne... eigentlich glaube Ich das das Quatsch ist, es kommt uns bestimmt nur so vor weil das Wochenende kürzer und Wertvoller für uns ist!

Jeder will am Wochenende was unternehmen und wenn es dann Regnet denken wir das es jedesmal wenn Wir was vorhaben Regnet obwohl es garnicht so ist, Das ist glaube ich ein Streich der uns vom Gehirn gespielt wird um einen Grund für schlechte laune zu haben!!!

Am Wochenende bekommt man es häufiger mit, dass es regnet. Wenn die meisten Leute arbeiten unter der Woche, spielt das Wetter nicht so eine entscheidende Rolle wie am Wochenende, da bleibt ein verregneter Tag viel länger im Gedächtnis haften, daher ist für viele das Wetter am Wochenende subjektiv schlechter. 

Wissenschaftlich ist da nichts dran. Wenn, dann müsste es eher am Wochenende weniger regnen, weil durch mehr Umweltverschmutzung auch mehr Kondensationskeime zur Verfügung stehen und damit eher bevorzugt Regen auftreten müsste. Aber auch das ist leider nicht wissenschaftlich nachweisbar.