Bleibt die Kohlensäure länger im Sekt, wenn man einen Silberlöffel in den Flaschenhals steckt?

Ferdi75 meint:
Am besten den Sekt gleich austrinken, dann hat man das Problem gar nicht.
Franzxaver meint:
Der Löffeltrick ist ein Ammenmärchen.
FoA-Team weiß dazu:

Nein, das stimmt nicht. Kohlensäure ist in Wasser gelöstes Gas (Kohlestoffdioxid oder auch CO2), welches unter Druck in das Getränk gepumpt wird, oder durch natürliche Gärung in der Flasche entsteht (Flaschengärung). Wenn eine Flasche Mineralwasser oder Sekt geöffnet wird, kommt es zu einem Druckabfall und das CO2 entweicht. Der Löffel im Flaschenhals hat darauf keinerlei Einfluss.
Das einzige, was einen Effekt erzielt, ist das luftdichte Verschließen der Flasche.

 

Das Ganze wurde im Rahmen einer Studie von den Wissenschaftlern Geert Jan van Oldenborgh und Fernando L. J. Vos nachgewiesen:
www.lorentz.leidenuniv.nl/lunchcalc/spoon/spoon.pdf