Macht abends essen dick ?

seppl meint:
Am Abend werden nicht nur wir, sondern auch unser Verdauungssystem müde und arbeitet viel langsamer. Die Nahrung, die Abends aufgenommen wird bleibt länger im Körper und wird darum viel besser verwertet. Das heißt, die gleiche Menge Nahrung setzt abends viel stärker an als tagsüber. Darum sollte man nach 18:00 Uhr besser keine Nahrung mehr zu sich nehmen.
Sternchen meint:
Mir liegt das viele späte Essen immer ganz schwer im Magen. Dann kann ich nicht richtig schlafen, bin unausgeruht und fühgle mich insgesamt einfach nur fett und aufgedunsen.
Nina78 meint:
Vielleicht gibts ja ne Verdauungsgewerkschaft in unserem Körper. Die stellt ab 18:00 Uhr dann auch alle überflüssige Arbeit und und das Ganze Essen wird einfach direkt in die Fettzellen weitergeleitet.
FoA-Team weiß dazu:
Am besten nicht abends essen und schon gar nicht nach 22:00 Uhr! Denn abends essen macht dick! Obwohl Sie solcherlei Ratschläge sicher schon oft gehört haben, können Sie abends ruhig noch zuschlagen! Denn entscheidend für das Gewicht ist nicht wann, sondern wie viel wir Essen und der Kalorienverbrauch. Dies ergab eine Studie aus den USA, wo die Ernährungsgewohnheiten von Rhesusaffen ein Jahr lang untersucht wurden. Und noch was: auch die traditionell sehr spät essenden Spanier sind im Schnitt nicht dicker als die „Frühesser“.

Quelle: Judy Cameron, Oregon Health and Science University (OHSU)