Warum ist in Deutschländer Würstchen auch das Beste von Wienern drin?

"Meister warum heißen Deutschländer Deutschländer ?" - "Weil da das beste zusammen gekommen ist - die sind knackig wie Wiener, zart wie Bockwürste und würzig wie Frankfurter"... Nun ist aber Wien bekannter Maßen seit geraumer Zeit nicht mehr Teil von Deutschland und die Werbung hoffentlich nicht auf mangelhafte Geographiekenntnisse zurückzuführen? Befinden wir uns also im Reich der großdeutschen Wurstsorten?  Und wie geht es weiter? Erwartet uns demnächst aus dem Hause Meica vielleicht eine Wurst, die auch noch das Beste aus  »Krakauern« und »Debrezinern« enthält?
Bisher hat noch niemand eine Antwort gefunden.
Ich habe eine Theorie! >>
Maica weiß dazu:
Der Hersteller Meica antwortet schnell und freundlich: So wie ein „Hamburger“ nicht aus Hamburg kommt oder ein „Amerikaner“ nicht aus Amerika, kommt ein „Wiener“ nicht aus Wien. Denn hier handelt es sich nicht um Herkunfts- sondern um Gattungsbezeichnungen. Der Erfinder der „Wiener“-Würstchen war ein gebürtiger Frankfurter – Johann-Georg Lahner – den es „auf der Walz“ in die Donaumetropole verschlug. Dort gründete er später einen Produktionsbetrieb. Die Wiener Metzger durften im Gegensatz zu ihren Frankfurter Kollegen bei Würstchen mehrere Fleischsorten verarbeiten. So kombinierte er 1805 Schweine- und Rindfleisch zu Würstchen im knackigen Saitling und nannte dieses Produkt „Wiener Frankfurter“. Diese neue Rezeptur hat als „Wiener“ die Welt erobert (nur in Wien heißen sie Frankfurter). Die schlanken, knackigen „Wiener“-Würstchen waren zunächst nur in Süddeutschland weit verbreitet und werden stets paarweise serviert. Inzwischen gehören die „Wiener“ mit zu den beliebtesten Würstchen Deutschlands. Genießen Sie auch weiterhin mit dem „Deutschländer“ vom Würstchen das Beste: knackig wie Wiener, würzig wie Frankfurter und zart wie Bockwurst.
Bern Leitenberger weiß dazu:
Bei http://www.bernd-leitenberger.de/deutschlaender.shtml kann man ergänzend Interessantes lesen: "Die Zahl der möglichen verschiedenen Würste in "Deutschländern" reduziert sich schnell von 3 auf 2.Haben sie sich mal gefragt, warum Sie überall Wiener bekommen, aber nur selten Frankfurter Würstchen kaufen können ? Frankfurter kennt jeder, aber kaufen kann man sie nicht überall. Nun das ist keine Hexerei oder künstliche Marktverknappung, es ist die Folge der EU Verordnung über den Schutz geographischer Bezeichnungen. Danach geniessen bestimmte Produkte mit einer regionalen, besonderen Herstellung einen Namensschutz. Frankfurter Würstchen dürfen nur im Wirtschaftsraum um Frankfurt hergestellt werden. Andere Würste derselben Art aus dem Rest der Bundesrepublik heißen dann Wiener oder Saiten, auch wenn sie die gleichen Zutaten enthalten und genauso hergestellt werden. Andere geschützte Bezeichnungen sind z.B. Schwarzwälder Schinken oder Parmaschinken. Leider ist es bei den Bezeichnungen oft nicht ganz so eindeutig. In Österreich wurden die "Wiener" von ihrem Erfinder "Frankfurter" genannt. Daher findet man dort diesen Namen. Wirklich sicher kann man nur sein, wenn man "Orginal Frankfurt" kauft (oder einen Hinweis auf den Herstellungsort findet) oder eben "Würstchen nach Frankfurter Art". Die Bezeichnung "Frankfurter" alleine dürfte die Burteilung dem jeweilligen Gutachter oder Staatsanwalt überlassen, d.h. sie ist nicht eindeutig. Wiener Würstchen heißen in Deutschland die Würste, weil diese ein Wiener erfunden hat. Daher sind Wiener von der Zusammensetzung und Herstellung identisch mit den Frankfurtern. Also sind auch Frankfurter so knackig wie Wiener und Wiener so würzig wie Frankfurter... Bleiben noch die Bockwürste. Was ist denn der Unterschied zwischen Bockwürsten und Wiener Würstchen ? Sie raten es schon. Die Unterschiede sind eher fein. Eine Bockwurst ist eine Wiener Wurst, die in Schweine- und Rinderdärme anstatt Schafsdärme gefüllt wird - dadurch ist sie dicker. (In einen Rinderdarm geht mehr Füllung herein). Bockwürste werden in Gläsern in Salzlake erhitzt und zumeist in Gläsern angeboten. Aus diesem Grund ist auch relativ schnell klar, was Deutschländer wirklich sind : Bockwürste, denn nur diese werden in Gläsern angeboten, im Gegensatz zu Frankfurtern und Wienern die als lose Ware in den Handel kommen."