Wieso hat ein Geschäft das 24h geöffnet hat (wie z.B. eine Tankstelle) ein Türschloss?

Wer wünscht sich das nicht (außer natürlich den Angestellten)... Geschäfte, die 24 Stunden am Tag - also rund um die Uhr - 7 Tage die Woche aufhaben. Wunderbar... vor allem Tankstellen sind diesem Konsumtraum zu einem großen Teil schon gefolgt! Vor lauter Freude wird beim Besuch einer solchen Tankstelle schnell übersehen, dass diese Tankstellen in der Regel eine Schiebetür haben... warum wohl?! Jaja, nicht nur weil das schön aussieht oder so... NEIN! Sie haben gar kein Türschloss, oder doch?! Und wenn ja, wozu?!

Oberhans meint:
Ich wollte mal mitten in der Nacht an einer 24h Tanke ein paar Bier kaufen und da war die Tür zu und keiner im Laden. Es standen noch 2 Autofahrer rum die ihren frisch eingefüllten Tankinhalt bezahlen wollten. Die meinten, sie wären jetzt schon seit 20min hier und keiner es wäre aber keiner da. Einfach wegfahren ist ja auch doof. Videoüberwachung und so. Einer der beiden Autofahrer hatte sogar schon die Polizei gerufen. Ein paar Minuten nach meiner Ankunft kam dann der Tankstellenmitarbeiter seelenruhig aus einem Kämmerchen und meinte er hätte nur mal kurz mit seiner Freundin telefoniert. Telefoniert, das ich nicht lache. Aber dafür ist so ein Türschloss an einer 24h Tanke schon nötig.
Vera meint:
Auf die Frage, wieso eine 24-Std.-Tankstelle ein Türschloss hat, ist ganz einfach zu antworten, dass dies in der Nachtschicht aus Sicherheitsgründen genutzt wird. Wenn wir Damen von der Tankstelle nämlich alleine da sind, fühlt man sich sicherer, wenn man sich einschließen kann. Auch muss oftmals das Lager und die Tankstelle selber von innen gereinigt werden und das geht nur, wenn keiner unbemerkt im Verkaufsraum rumlaufen kann. Es könnten sonst unbemerkt Dinge gestohlen werden. ... alles klar?!
Michael meint:
Na ja man muss es mal so sehen , es wurden ja Türen eingebaut und eine Tür ohne Schloss ist doch sinnlos ! Oder ? Da hätte man doch gleich keine Tür einbauen lassen ! :-)
Holger meint:
Als Nachtschichtler in einer 24h-Tankstelle fallen mir einige Gründe ein, die für ein Türschloss sprechen: 1) wie schon in anderen Beiträgen angesprochen: eventuelle Währungs- oder Computerumstellungen; 2) wenn du in stockfinsterer Nacht ein Rudel Volltrunkener lautgrölend auf deine Tanke zutorkeln siehst, macht es durchaus Sinn, die Tür zu verriegeln und den Nachtschalter zu aktivieren; und last not least 3) treibt dich des Nachts ein menschliches Bedürfnis auf ein stilles Örtchen, sitzt du dort viel entspannter, wenn du weißt, das während dieser paar Minütchen nicht dein Verkaufsraum leergeplündert wird. Klingt doch einleuchtend, oda?
Rosa meint:
Sylvester 2002: um 00:30 wollten wir Chips bei der 24h-Aral kaufen. ZUM ERSTEN MAL IN MEINEM LEBEN WAR DIE TUER ABGESCHLOSSEN! Die Angestellten mussten naemlich die D-Mark aus der Kasse nehmen und Euros reintun.
Matthias Blum meint:
Noch mal Lug und Betrug: Bei der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit ist der Laden ja dann nur 23 Stunden auf.
Imda meint:
Ich geh schlichtweg mal davon aus, dass ne Tür mit Schloss billiger sein dürfte, als ne Spezialanfertigung ohne bzw. der Arbeitsaufwand, das vorgefertigte Loch fürs Schloss sauber zu verschließen.
SysOperator meint:
Also - mein Ex-Chef hat bei Termindruck immer gesagt: "Junge - der Tag hat 24 Stunden - und wenn das nich reicht, dann nimmste halt die Nacht dazu !" AHA !!! Der Tag hat 24 Stunden, die Nacht noch mal 24 - macht zusammen 48 Stunden - also muss die 24h-Tanke nachts die Tür zuschließen können, oder ? *lachwech Gibt bestimmt viele, die diesen doofen Spruch schon zu hören bekommen haben -)
RichManRule meint:
Wie bei den Simpsons, falls der (sag ma mal:) "Wärter" den laden verlassen muss, um als Maskottchen für eine schlechte Baseball-Mannschaft in einem Hühnerkostüm über ein Feld zu laufen.... da muss man doch die tanke verlassen!!!!!!!!
ultracid meint:
In der Bauzeit, wenn ja noch nicht zum verkauf geöffnet ist, muss man ja auch abschließen können. und später extra das schloss o. Tür ausbauen?
Engels meint:
Hi, Ich bin der Meinung, das eine 24 H Tanke z.B. ein Schloss brauch, um beim Geld aus der Kasse nehmen den laden dicht machen zu können, oder was ist wenn die Putze kommt? Auf jeden Fall, ist eine Lösung, ein abschalten des Stroms, auf diese art geht die Schiebetür nicht mehr auf....
mistertie meint:
na ja die frage is: was is schon ne Tür ohne schloss? dann kann man auch gleich die Tür weglassen wenn man kein Schloss braucht...
Helmut Neudecker meint:
Ich denke das sind nur Imagegründe. Wer will auch schon bei einer Tanke kaufen, die sich nicht mal ein Türschloss leisten kann ?? Sowas schafft Vertrauen für den Kunden !
ARAL weiß dazu:
An vielen 24h-Tankstellen bleibt die Eingangstür vom späten Abend bis zur "Frühschicht" verschlossen, da aus Sicherheitsgründen (Überfälle etc.) diese Stationen in dieser Zeit (z.B. von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr) nur über den Nachtschalter betrieben werden.
AVIA weiß dazu:
Moderne Tankstellen verfügen i.d.R. über automatische Schiebetüren, deren Mechanik es oftmals auch ohne Vorhandensein eines sichtbaren Schlosses ermöglicht, die Türe geschlossen zu halten. Grundsätzlich verfügen auch Stationen mit 24h-Betrieb über Möglichkeiten den Shopeingang abzuschließen.
24h-Autohof weiß dazu:
Natürlich hat eine 24h-Tankstelle ein Türschloss. Und zwar deshalb, weil ein solches von der Baugenehmigungsbehörde gefordert wird. Würde diese Forderungen nicht gestellt werden, so könnten wir im Prinzip auf der Tankstelle tun und lassen was wir wollen und die Behörde kann uns niemals den Laden zusperren. In der Praxis hat es sich dann ebenfalls als sehr nützlich herausgestellt ein Türschloss zu haben. Bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit dauert der Tag bekanntlich 25 Stunden. Da wir aber nur ein 24h-Betrieb sind, können wir nun eine Stunde zusperren. [...Na das ist doch die Erklärung, ein 24h-Stunden Laden muss bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit 1 Stunde lang zumachen, da der Tag dann 25 Stunden hat, folglich braucht er ein Türschloss... alles klar!]