Wieso klebt der Sekundenkleber nicht in der Tube?

Einige Fragen eröffnen sich erst dann, wenn man von unglaublicher Langeweile gepeinigt wird, oder sein Gehirn in ungeahnte Regionen führt, die weit jenseits von dem liegen, was man als Allgemeinwissen bezeichnen würde... dennoch sind diese Fragen nicht minder interessant und wohl kaum ein Erwachsener könnte erklären, warum Sekundenkleber nicht in der Tube klebt...
Anonymous meint:
Weil er die Sekunden klebt und nicht die Tube!
CrazyCatweazle meint:
Um das verklebeben der Sekundenkleberspitzte zu vermeiden ,empfehle ich etwas Vaseline an die selbige .Merke : Vaseline ist nicht nur gut für den Popo und Autotürdichtungen !
JOlesch meint:
"Was aber mache ich, wenn die Tube doch mal verstopft ist? Ich bekam ungefragt einen Tipp von einer netten Dame in einem Bastelgeschäft in Würselen. Von wegen: "Servicewüste Deutschland"! Es gibt Modellbausekundenkleber, (ob er identisch ist mit dem normalen Sekundenkleber weiß ich jedoch nicht!) der mit einer ca. 3 cm langen hohlen Metallspitze versehen ist, damit man den Klebetropfen gut dosieren und positionieren kann. Falls diese mal verstopft ist, halte man diese von Kleber verstopfte Metallspitze kurz über ein Feuerzeug. (anzünden nicht vergessen!!!) Es gibt eine kleine Verpuffung und man kann den restlichen Tubeninhalt wie mit einer neuen Tube gebrauchen! Ich habe es ausprobiert und es funktioniert wirklich! Die Beantwortung der Frage ob dieses "Freischießen" auch mit normalem Superkleber funktioniert, scheiterte bisher an der Tatsache, dass Superkleber meist in Kunststofftuben mit Kunststoffspitze erhältlich sind! Falls jemand einen Superkleber mit Metallspitze! hat und mein Tipp funktioniert, bitte ich um ein kurzes Info, da ich Aufgrund dieser bewegenden Frage seit Jahren Frau, Kind, Hund, Job und Haus vernachlässige!
Luise Otto meint:
Das hat irgendwas mit Alkohol zu tun, der da drin steckt. Der hält das flüssig. Und wenn der Kleber an die Luft gelangt, verdunstet der Alkohol und der Kleber klebt (wird fest). So ist das auch bei Nagellack und Malerfarbe. Irgendwie so, hat mir das mal meine Chemie-Lehrerin erklärt.
Verbraucherberatung Klebstoffe/ Bau- und Renovierungsprodukte der Fa. Henkel ("Pattex") weiß dazu:
Sekundenkleber sind Reaktionsklebstoffe, die zwar nicht alles, aber doch sehr viele Materialien kleben. Sie benötigen Feuchtigkeit um zu reagieren bzw. auszuhärten. Diese Feuchtigkeit kommt erst beim Kleben aus der Luft. Sie kann natürlich auch aus den Klebeteilen kommen, z.B. wenn man unvorsichtig arbeitet und Sekundenkleber auf die Finger kommt. Die Feuchtigkeit aus der Haut führt hier zu einer äußerst schnellen Reaktion. (Gerade deshalb sollten Sekundenklebstoffe von Kindern nicht verarbeitet werden.) Außerdem härten Sekundenkleber erst dann sekundenschnell aus, wenn Sie in dünne Schichten zusammengepresst werden. Deshalb kann die Tube auch während der Klebarbeit kurze Zeit offen stehen bleiben und der Klebstoff wird in der Tube nicht fest. Dieses Phänomen kann man auch (ungewollterweise) an verklebten Sekundenkleberverschlüssen beobachten. Wird die Spitze nicht saubergemacht, führen Sekundenkleberreste zu extremen Verklebungen - auch an dem sonst schwer verklebbaren Kunststoff der Verschlüsse.