Warum ist einem etwas Wurst, wenn es egal ist?

Captn Knuspa meint:
Früher (und auch heute noch oft) kommt alles, was man vom Schwein nicht wirklich mehr verwerten kann kleingehäxelt in die Wurst, d.h.: das was am Schwein egal ist, ist Wurst.
Jan Winkler meint:
Kommt natürlich aus der Zeit, in der der Adel noch etwas zu sagen hatte. "Scheißegal" war eben ein wenig unsittlich - also musste die gute alte Wurst herhalten.
Bisher hat sich noch kein Experte für diese Frage gefunden.
Wenn Du Dein Expertentum irgendwie nachweisen und dann noch eine plausible Antwort bieten kannst, melde Dich doch einfach bei uns.

Alle Kontaktdaten gibt's hier >>