Warum sagt man: "Wie ein Schluck Wasser in der Kurve?"

graustufe meint:
Hast Du schon mal aus einem Karussell oder einer sonstigen Gelegenheit mit Zentrifugalkraft eine Flüssigkeit verschüttet? 1. sieht die verschüttete Menge nach viel mehr aus, als tatsächlich verwendet wurde und 2. gibt's sie jedes Mal ein uberechenbares, unterhaltsames Bild auf dem Boden ab. Alles in Allem wirkt aber dieser "Schluck Wasser" zum Einen wichtig (weil viel) und zum Anderen lächerlich (wegen der Figur). Wie ein "Schluck Wasser" aussehen umschreibt Selbstmitleid, zumindest aber einen emotionalen Zustand, den man eigenverantwortlich mit verursacht hat.
M. Heinen meint:
Das Einzige woran man den Schluck Wasser in der Kurve optisch vom gemeinen Schluck Wasser unterscheiden kann ist seine Oberflächenform. Und zwar stellt sich die Oberfläche nach einer Einschwingzeit so ein, dass sie einen Rotationsparaboloiden, bzw. einen Ausschnitt desselben darstellt. Denn auf das Wasser wirken 2 Kräfte: Schwerkraft Fg = m*g und Fliehkraft Fr = m*w*r, wobei g die Erdbeschleunigung, m die Masse, w die (Kreis)frequenz der Kurvenfahrt und r der Abstand des Schlucks Wasser vom Kurvenmittelpunkt ist. Fg ist dabei vertikal gerichtet, Fr horizontal (zumindest wenn die Kurve parallel zum Erdboden verläuft). Im Gleichgewichtszustand steht natürlich die Wasseroberfläche senkrecht zur angreifenden Gesamtkraft (=Summe Fg+Fr), denn wäre dem nicht so würde sich das Wasser bewegen (der Bewegung parallel zur Oberfläche wirkt ja nichts entgegen).Betrachtet man nun ein kleines Volumenelement der Masse dm an der Oberfläche und zeichnet die beiden Kräfte, sowie die Gesamtkraft (senkrecht auf der Oberfläche !) ein, dann sieht man sofort: Für die Funktion h(r), die die Steighöhe des Wassers in Abhängigkeit von r angibt gilt Folgendes: dh(r)/dr = dm*w*r/(dm*g) = w*r/g. Integrieren -> h(r) = 1/2*w/g*r^2 + const. Der Querschnitt der Oberfläche ist also Parabelförmig. Die Betrachtung gilt ausserdem auf allen Schnittflächen die durch r=0 und den Schluck Wasser verlaufen => Rotationsparaboloidenform.
Bisher hat sich noch kein Experte für diese Frage gefunden.
Wenn Du Dein Expertentum irgendwie nachweisen und dann noch eine plausible Antwort bieten kannst, melde Dich doch einfach bei uns.

Alle Kontaktdaten gibt's hier >>