Was heißt eigentlich "ACME", das auf vielen Kisten in Zeichentrickfilmen steht?

w-akten.de meint:
Das Wort ACME stammt aus der Comicwelt: Hier ist ACME der anerkannte/offizielle Lieferant für bizarre und komplizierte Produkte oder Vorrichtungen, die durch pompöse Technik beeindrucken, aber dann nur kümmerlich oder gar nicht funktionieren. Etwas, das mit dem Beiwort ACME belegt wird ("Dies ist ein ACME-Programm!"), sieht beeindruckend aus, ist in Wirklichkeit aber der reine Unsinn. Der besonders von amerikanischen Hackern geschätzte Ausdruck stammt aus der Warner-Brothers-Zeichentrickserie "Roadrunner", in der die Figur Wile E. Coyote den Roadrunner jagt und dazu die bizarrsten technischen Hilfsmittel verwendet: Taschenraketen, Katapulte, Magnetfallen, Hochenergiesteinschleudern etc. Alle diese Vorrichtungen funktionieren nicht und/oder haben spektakuläre Pannen. Geliefert werden sie in großen Kartons mit der Firmenaufschrift ACME (= A Company that Manufactures/Makes Everything = eine Firma, die alles (Mögliche) produziert).
Anonymous meint:
Das Wort ACME tauchte das erste Mal als Phantasiename einer Firma in frühen amerkanischen Wirtschaftslehrbüchern auf. Er war wahrscheinlich abgeleitet vom Namen der griechischen Nymphe Acme, deren Name für "Perfektion" steht. [...] Interessanterweise wurde ACME auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts sogar kurz für echte Produkte eingesetzt, lustigerweise sogar für Ambosse. Aber auch hier ist anzumerken, dass der Bezug dabei wahrscheinlich zur griechischen Mythologie zu sehen ist.
Bisher hat sich noch kein Experte für diese Frage gefunden.
Wenn Du Dein Expertentum irgendwie nachweisen und dann noch eine plausible Antwort bieten kannst, melde Dich doch einfach bei uns.

Alle Kontaktdaten gibt's hier >>